Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

Den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege schreiben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2019 im Saarland und in Baden-Württemberg aus.

Ausgezeichnet werden private Denkmaleigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale Vorbildliches geleistet haben, sowie die ausführenden Betriebe für ihre an den historischen Bauten erbrachten Leistungen. Die Eigentümer erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Bundesland, die Handwerker entsprechende Urkunden.

Vorschlagsberechtigt sind die Eigentümer, Handwerker, Architekten/Ingenieure und Denkmalpfleger. Vorschläge und Bewerbungen aus dem Saarland können bis zum 12. Mai 2019 und aus Baden-Württemberg bis zum 2. Juni 2019 an den Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin gerichtet werden. 

Durch die Auslobung dieses Preises versprechen sich Handwerk und Denkmalpflege Werbung für die notwendige hohe Qualität bei den Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen auch in Privatbesitz. Die Handwerkskammern hoffen, mit dieser Aktion Handwerker zu motivieren, sich verstärkt in den Fortbildungszentren für Handwerk in der Denkmalpflege zu qualifizieren.

Weitere Informationen unter: www.zdh.de

Saarländischer Staatspreis für Design 2019

Ab sofort läuft die Bewerbungsphase für den Staatspreis Design 2019: Das Wirtschaftsministerium ruft Unternehmen, Institutionen und Designbüros, die ihren Sitz, eine Niederlassung oder eine Vertretung im Saarland haben, dazu auf, sich bis zum 30. Juni mit ihrem Produkt, ihrer Dienstleistung oder Unternehmensstrategie zu bewerben.

„Gutes Design ist ein Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg. Es macht die Qualität und Innovation eines Produkts erst sichtbar und erfahrbar“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. „Der Staatspreis soll ein Bewusstsein für die bedeutende Rolle von Design schaffen.“

Der seit 1993 im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehene Saarländische Staatspreis für Design zeichnet besondere Kompetenz saarländischer Unternehmen im Bereich des Produkt- und Kommunikationsdesigns sowie der Prozessgestaltung aus. Angesichts der wachsenden Bedeutung der Digitalisierung werden die bisherigen Kriterien in diesem Jahr um eine entsprechende Option ergänzt: Begleitend zu den jeweiligen Produkten und Dienstleistungen können auch Angaben zur Datenstrategie mit eingereicht werden.

Mit der Umsetzung des Saarländischen Staatspreises für Design wurde das K8 – Institut für strategische Ästhetik betraut. Die Gewinner des Staatspreises werden bei einer überregionalen und branchenübergreifenden Fachtagung zusammen mit dem Nachwuchspreis für Architektur am 5. November ausgezeichnet. Die prämierten Unternehmen können mit ihren Produkten darüber hinaus auch an dem in der Fachwelt hochangesehenen German Design Award des Rats für Formgebung teilnehmen.
Die Jury:

• Prof. Mark Braun, Professor für Produktdesign/Industriedesign an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Studio Mark Braun, Berlin

• Christoph Brosius, Geschäftsführer von „Die Hobrechts – Agentur für Game Design und Game Thinking“, Berlin

• Susa Pop, Public Art Lab, Mitbegründerin und Geschäftsführerin von Public Art Lab, Industrie-Designerin, EU-Kulturmanagerin und Kuratorin

• Prof. Heinz Wagner, gesamtleitung des instituts Integrative gestaltung an der Hochschule für Gestaltung und kunst FHNW, Basel

• Prof. Dr. Rolf Sachsse, Autor, Künstler, Kurator und Fotograf

Weitere Informationen unter: http://www.design.staatspreis.saarland.

Auslobung des International Public Procurement Awards (IPA) 2019

Um Anreize für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu geben, sich mit Themen des nationalen und internationalen Vergabewesens zu befassen, soll auch im Jahr 2019 der mit 5.000,00 Euro dotierte International Public Procurement Award (IPA) vergeben werden.

Den IPA verleiht das seit 1990 bestehende forum vergabe. Es widmet sich dem Informations- und Meinungsaustausch zu allen Fragen und Entwicklungen des öffentlichen Auftragwesens in Deutschland, in der EU sowie im Rahmen der WTO-Mitgliedsstaaten. Den Vorsitz hat Herr Minister Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz.

Der IPA-Jury gehören an:

Weiter Informationen unter: http://www.forum-vergabe.de/das-forum-vergabe/ipa-international-public-procurement-award/

 

News

12. Bausachverständigentag Südwest

23. Mai 2019, Tagungszentrum Erbacher Hof in Mainz

Junge Ingenieurtalente ausgezeichnet

Die Sieger des Schülerwettbewerbes „Junior.ING“ der Ingenieurkammer des Saarlandes stehen fest.

Deutscher Brückenbaupreis 2020 ausgelobt

Zum 8. Mal ausgelobt - mit dem deutschen Brückenbaupreis würdigen Bundesingenieurkammer und VBI...

HOAI-Vertragsverletzungsverfahren

Generalanwalt beim EuGH hält Mindest- und Höchstsätze für EU-rechtswidrig

Ingenieurkammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Str. 9
66119 Saarbrücken

Tel. 0681/585313
Fax 0681/585390

info@ing-saarland.de

 

Schülerwettbewerb

 

Einheitlicher Ansprechpartner

 

Mitgliederbereich

Nummer

Kennwort

© Ingenieurkammer des Saarlandes 2019     Impressum  Datenschutzerklärung  Sitemap  Home