Junge Ingenieurtalente ausgezeichnet

22.03.2019

Die Sieger des Schülerwettbewerbes „Junior.ING“ der Ingenieurkammer des Saarlandes stehen fest: Die beiden besten Modelle stammen von zwei Schülerinnen der 5. Klasse von der Montessori-Gemeinschaftsschule Friedrichsthal und der Saarbrücker Marienschule sowie zwei weiteren Schülern der Montessori-Gemeinschaftsschule Friedrichsthal. Bei einem Festakt wurden heute in Saarbrücken insgesamt 78 Schülerinnen und Schüler mit jeweils 15 Preisen in zwei Alterskategorien ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft des saarländischen Bildungsministers Ulrich Commerçon hat die Ingenieurkammer des Saarlandes im Schuljahr 2018/19 zum 12. Mal ihren Schülerwettbewerb zur Nachwuchsförderung im Ingenieurwesen ausgelobt. Beim diesjährigen Wettbewerb hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe eine funktionsfähige Achterbahn zu planen und im Modell nachzubauen. Die Modelle der Nachwuchs-Ingenieure waren bei der feierlichen Preisverleihung an der Universität des Saarlandes ausgestellt und konnten bewundert werden.

Beim diesjährigen Schülerwettbewerb beteiligten sich 300 Schülerinnen und Schüler aus 21 saarländischen Schulen mit 112 Modellen. Dabei stellten sie ihre ingenieurtechnischen und kreativen Fähigkeiten unter Beweis und zeigten großes Talent als potentielle Ingenieurnachwuchskräfte.

„Jahr für Jahr fasziniert es mich aufs Neue, mit welchem Geschick, technischem Gespür und Ideenreichtum die Schülerinnen und Schüler die wechselnden Herausforderungen meistern, denen sie sich im Rahmen des Wettbewerbs „Junior.ING“ stellen müssen“, lobte Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot die Arbeiten. „Die intensive Beschäftigung mit dem Wettbewerbsthema erweitert ja nicht nur die ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler, sondern fördert im Allgemeinen die Neugier und das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fächern.“

Begeisterung für den Ingenieurberuf zu wecken, ist auch genau das Ziel, das die Ingenieurkammer mit dem Schülerwettbewerb „Junior.ING“ verfolgt. „Der Beruf des Ingenieurs ist vielseitig und spannend und das möchten wir vermitteln“, erklärt der Präsident der Ingenieurkammer, Dr.-Ing. Frank Rogmann. „Wenn sich einige der Schülerinnen und Schüler später für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden, haben wir schon viel erreicht.“

Die beiden Siegerteams erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten können sich über jeweils 150,00 Euro bzw. 100,00 Euro freuen. Der 4. bis 15. Preis ist mit jeweils 50,00 Euro dotiert.

Die Siegerinnen und Sieger:

Gruppe I (bis Klassenstufe 8)

1. Platz:

Hannah Kemmer (10 Jahre) und Lotta Schwaiger (9 Jahre), „offshore“, 5. Klasse, Marienschule in Saarbrücken, und Montessori-Gemeinschaftsschule Friedrichsthal

2. Platz:

Sinclair Bond (14 Jahre), Jan Neumeier (11 Jahre) und Max Neumeier (13 Jahre), „Murmel Fire“, 5. bis 8. Klasse, Montessori-Gemeinschaftsschule Friedrichsthal

3. Platz:
Giuliano Bonina (12 Jahre), Nico Brandstetter (12 Jahre), Hendrik Glößner (9 Jahre), Niklas Hein (12 Jahre), Angelo Iacono (12 Jahre), Julian Vogler (12 Jahre), Lars Zewe (14 Jahre) und LU (12 Jahre) „Blue eight (8)“, 8. Klasse, Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen

 

Gruppe II (ab Klassenstufe 9)

1. Platz:
Nils Reiss (16 Jahre) und Julian Schwaiger (16 Jahre), „golden snitch“, 9.-10. Klasse, Montessori-Gemeinschaftsschule Friedrichsthal

2. Platz:
Julian Seul (17 Jahre) und Lennard Sydow „SeeSaw-Express“, 11. Klasse, Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Saarbrücken und Ludwigsgymnasium in Saarbrücken

3. Platz:
Zoe Dillschneider (17 Jahre), Emma Hell (17 Jahre) und Margarita Klet (18 Jahre), „Space Rocket“, 12. Klasse, Johannes-Kepler-Gymnasium in Lebach

Ausblick:

Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben ideenreiche Schülerinnen und Schüler seit Schuljahresbeginn an der gleichen Aufgabe getüftelt. Bei der Bundespreisverleihung am 14. Juni 2019 im Deutschen Technikmuseum in Berlin werden unter den besten Arbeiten jeder Alterskategorie und jedes Bundeslandes die Top-Achterbahnen gekürt. Daneben wird dort auch von der Deutschen Bahn ein Sonderpreis vergeben.


News

Zwei saarländische Schüler sind Deutschlands beste Achterbahnkonstrukteure

Nils Reiss und Julian Schwaiger setzten sich in Berlin gegen 2.274 "Jungingenieure" durch.

In eigener Sache

Die Ingenieurkammer des Saarlandes sucht ab dem 01.09.2019 eine studentische Hilfskraft

Deutscher Brückenbaupreis 2020 ausgelobt

Zum 8. Mal ausgelobt - mit dem deutschen Brückenbaupreis würdigen Bundesingenieurkammer und VBI...

HOAI-Vertragsverletzungsverfahren

Generalanwalt beim EuGH hält Mindest- und Höchstsätze für EU-rechtswidrig

Ingenieurkammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Str. 9
66119 Saarbrücken

Tel. 0681/585313
Fax 0681/585390

info@ing-saarland.de

 

Schülerwettbewerb

 

Einheitlicher Ansprechpartner

 

Mitgliederbereich

Nummer

Kennwort

© Ingenieurkammer des Saarlandes 2019     Impressum  Datenschutzerklärung  Sitemap  Home